Kurzinfo


Unterstützen Sie Kinoweb. Klicken Sie unseren Sponsor.



www.kinoweb.de

Kurzinformation zum Film

I Shot Andy Warhol


Originaltitel: I Shot Andy Warhol
Regie: Mary Harron
Darsteller: Lili Taylor, Jared Harris, Stephen Dorff, Martha Plimpton, Lothaire Bluteau

USA 1996, 106 min 1:1.85, Dolby Stereo A

startet am 30.1.1997 im Verleih der Tobis


Inhalt:

Auf den Straßen New Yorks schlägt sich Valerie Solanas (LILI TAYLOR) mit Gelegenheitsprostitution und Schnorren durch, wenn sie, als Gründerin, Vorsitzende und einziges Mitglied der "SCUM Society for Cutting Up Men" nicht gerade ihre radikal feministischen Gedanken verbreitet. Zufällig lernt sie Andy Warhol (JARED HARRIS) kennen, den introvertierten Pop-Künstler, der in seinem Atelier in einer Aura des Glamours, des Neuen, des "Anything goes" lebt. Jeder könne für fünfzehn Minuten ein Star sein, proklamiert Warhol. Solanos drängt sich in die Entourage, die den Künstler stets umgibt, doch nach anfänglichem Interesse Warhols wird sie wegen ihrer wild lodernden Wut wieder aus dem erlesenen Kreis ausgeschlossen. Enttäuschung, Hass und eine beginnende Paranoia stauen sich in Solonas auf. Schließlich sieht sie den Tag gekommen, von Warhol ihre fünfzehn Minuten Ruhm einzufordern...

I SHOT ANDY WARHOL, das beeindruckende Regiedebüt von Mary Harron, ist das fesselnde Portrait von Valerie Solanas - der Frau, die auf Andy Warhol schoß und ihn beinahe umbrachte. Gleichzeitig ist der Film eine Hymne auf Warhol, den "True King of Pop", und jener aufregenden Glitzerwelt voll Genie und mildem Wahnsinn, die er in den späten 60erJahren um sich erschuf.


Informationen zur Original-Version gibt es bei [filmzone].
Kino-Spielpläne in Städten und Orten
Eine sehr umfassende Datenbank von Spielfilmen, Fernsehfilmen und Serien ist die Internet Movie Database, in englischer Sprache.

Logo.4
[ Home | kinoweb | Info | Suche | Post ]

{ multicon verlagsgesellschaft - design17 }